Spielkarte mit der Blumen-Dame

Meister der Spielkarten (um 1430-1455 tätig) | Hersteller
Figurenkarte des ältesten in der Technik des Kupferstichs hergestellten Kartenspiels. Die Karten haben die fünf „Farben” Blumen, Wilde Menschen, Vögel, Hirsche und Rehe, Löwen und Bären. Das Blatt der als Königin dargestellten Dame ist in zwei Varianten bekannt. Der nur in Dresden überlieferte 1. Zustand der Druckplatte kennzeichnet sie durch die Zyklamenknospe als Blumen-Dame. Der 2. Zustand in Paris zeigt statt der Blume einen äsenden Hirsch; die Platte wurde folglich später für die Hirsch-Farbe verwendet. (Claudia Schnitzer. In: Weltsichten. Meisterwerke der Zeichnung, Graphik und Photographie. Hg. v. Wolfgang Holler und Claudia Schnitzer. Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden / Kupferstich-Kabinett. München, Berlin 2004, S. 32.)
Material und Technik
Abmessungen
139 x 92 mm
Datum
Inventarnummer
A 1974-214
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Damhirsch

Meister mit den Bandrollen

Damhirsch
Damhirsch Meister mit den Bandrollen
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß" Heemskerck, Maarten van
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz unbekannt
Zum Seitenanfang