Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
7,7 x 6 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. M 99
1843 als Teil der „Sammlung Preuß“ in die Galerie. Friedrich Heinrich Wilhelm von Preuß war Ober-Zeremonienmeister, Kammerherr und Geheimrat am Königlich-Sächsischen Hof. Die insgesamt 49 Miniaturen umfassende Sammlung zeigt Herrscherporträts nach zumeist berühmten Gemälden. Vorbild der Miniatur König Gustavs war möglicherweise das Gemälde von Ulrica Frederica Pasch (2. Hälfte 18. Jhd., Nationalmuseum Stockholm, Inv.-Nr. NMGrh 2283), die aber wohl ein älteres Bild kopiert hatte.
Bei der überlieferten Präsentation waren vier Könige zusammengefasst (v.l.n.r.): Heinrich VIII. von England, Christian II. von Dänemark (oben), Gustav I. Wasa von Schweden (unten), Franz I. von Frankreich.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Beschriftet auf der Rückseite (auf dem Schutzpapier): Ernst Weser pinx. 1822
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Miniatur

Ruhende Venus mit zwei Putti

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Ruhende Venus mit zwei Putti
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Weser, Ernst Christian

Der Augenarzt Hofrat Dr. Pönitz

Weser, Ernst Christian
Gemäldegalerie Alte Meister
Der Augenarzt Hofrat Dr. Pönitz
Weser, Ernst Christian
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang