Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 15378 k

Mann mit breiter Unterlippe

Mothes, Gerhard (1907-1926) - Puppengestalter
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
9,5 x 8,5 x 8,5 cm
Inventarnummer
15378 k
Schenkung Max Jacob, Hamburg/Hohnstein. - Gerhard Mothes aus Zwickau stammte aus dem Umfeld des Wandervogels. Seine Eltern waren mit dem Gründer der Hohnsteiner Puppenspiele, Max Jacob, befreundet. Im Alter von 17 Jahren schnitzte Mothes einen Satz Handpuppen, der bereits ein gewisses Talent verriet. Dieses Talent konnte sich jedoch nicht entfalten, da er bereits zwei Jahre später an den Folgen einer Tuberkulose-Erkrankung starb.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Handpuppenkopf
Weitere interessante Objekte
Johannes Wünsch als Zahlkellner Leopold in "Im weißen Rössl"
Wünsch, Johannes
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Mann / Mephisto

Mothes, Gerhard
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Mann / Mephisto
Mothes, Gerhard
Puppentheatersammlung
Mothes, Gerhard

Jäger, aus Rotkäppchen

Schmotz, Rudolf
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Jäger, aus Rotkäppchen
Schmotz, Rudolf
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang