Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 10709

Kranzkachel

Ort, Datierung
Abmessungen
12,8 x 16,2 x 3,7 cm
Inventarnummer
10709
Ein formgleiche Kachel wurde 2010 in einer Abfallgrube der Burg Hauenstein in Tirol im Rahmen der Ausstellung "Ich Wolkenstein" ergraben. Der Ritter und Dichter Oswald von Wolkenstein war im 15. Jahrhundert Besitzter der Burg, er bereiste das gesamte bis dahin bekannte Europa.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
ungemarkt, unsigniert
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kachel

Stengelglas

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Stengelglas
Kunstgewerbemuseum
Kunstgewerbemuseum

Simskachel

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Simskachel
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang