Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 301
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
72,5 x 50 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 301
Harald Marx und Elisabeth Hipp: Gemäldegalerie Alte Meister Dresden, Bd. 2 Illustriertes Gesamtverzeichnis, Köln 2007, S. 768, Nr. 301

Hans Ebert: Kriegsverluste der Dresdener Gemäldegalerie. Vernichtete und vermißte Werke, Dresden 1963, S. 67, Nr. 301

Hans Posse unter Beteiligung von K. W. Jähnig und K. Steinweg: Die Staatliche Gemäldegalerie zu Dresden - Katalog der Alten Meister, Dresden 1930, S. 2, Nr. 301

Karl Woermann: Katalog der königlichen Gemäldegalerie zu Dresden, Grosse Ausgabe, Dresden 1905, S. 126, Nr. 301

Das Gemälde wurde 1742 durch Samuel De Brais aus der Sammlung Carignan, Paris, für den sächsischen Kurfürsten Friedrich August II., zugleich König August III. von Polen, erworben. 1935 ging es mit weiteren Galeriebildern als Leihgabe zunächst ins Auswärtige Amt nach Berlin. Die Gemälde waren zur Ausschmückung von Diensträumen u.a. der deutschen Botschaften in Rom und Paris vorgesehen. 1944 sollte das Bild zurück nach Dresden gesandt werden, traf dort jedoch offenbar nie ein. Es gab keine Hinweise zum Verbleib des Bildes, bis sich eine Privatperson 2022 an die Kunstsammlungen wandte. Sie hatte das Kunstwerk bei einer Auktion erworben und war bei der Recherche zu dessen Herkunft auf den Eintrag zu Gal.-Nr. 301 in einem alten Dresdner Galeriekatalog gestoßen. Die Staatlichen Kunstsammlungen hatten zwar den Besitz, jedoch – wie bei allen anderen Kriegsverlusten auch – nie das Eigentum an dem Gemälde verloren. 2023 gelang es, mit dem dänischen Besitzer eine gütliche Einigung zu erzielen, die zur Rückkehr des Werkes führte.

Ausstellungen

Die aufgeführte Liste der Ausstellungen ist möglicherweise nicht vollständig. Der Fokus liegt derzeit hauptsächlich auf Ausstellungen aus der jüngeren Vergangenheit. Wir arbeiten jedoch daran, die Daten nach und nach zu vervollständigen.

Willkommen zu Hause, Gemäldegalerie Alte Meister, Raum 123, 2023 - 2024 (Objekte anzeigen)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Maria mit Kind, dem heiligen Sebastian und Johannes dem Evangelisten

Lorenzo, di Credi
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Maria mit Kind, dem heiligen Sebastian und Johannes dem Evangelisten
Lorenzo, di Credi
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Büßende Magdalena

Cagnacci, Guido
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Büßende Magdalena
Cagnacci, Guido
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang