Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 1758
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
22 x 17 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1758
Seine Ersterwähnung erfuhr das Gemälde im Inventar 1722–1728. Demnach war es vor 1723 von der Kunstkammer zur Gemäldesammlung überwiesen worden. 1765 wurde es laut Galeriekatalog von Johann Anton Riedel und Christian Friedrich Wenzel in der Äußeren Galerie – den der nordalpinen Malerei vorbehaltenen Räumen – des Galeriegebäudes am Neumarkt ausgestellt und damit einem größeren Publikum zugänglich. Später kam es auch im 1855 eröffneten Museumsbau von Gottfried Semper am Zwinger zur Aufstellung. Im Zweiten Weltkrieg wurde es zunächst in der Meißner Albrechtsburg ausgelagert und noch Ende April 1945 von dort in den Eisenbahntunnel am Lohmgrund bei Rottwerndorf verbracht. Es gehört zu den Werken, die seit 1945 vermisst werden. Eine Abbildung hat sich nicht erhalten; Karl Woermann beschreibt das Gemälde folgendermaßen in seinem Galeriekatalog von 1905: "Kniestück, fast von vorn, vor grauer Steinwand. Die Alte in grauem Kleid und schwarzer Pelzmütze sitzt hinter ihrem Steintisch, auf dem rechts ein Holzgefäß steht und Fische liegen".
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bez. unten links: J Toorenvliet F. A° 1679
Hans Ebert: Kriegsverluste der Dresdener Gemäldegalerie. Vernichtete und vermißte Werke, Dresden 1963, S. 152
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Hermann von Salza und Lichtenau

Müller, Gustav Otto
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Hermann von Salza und Lichtenau
Müller, Gustav Otto
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Der Rabbiner

Toornvliet, Jacob
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Der Rabbiner
Toornvliet, Jacob
Gemäldegalerie Alte Meister
Toorenvliet, Jacob

Reservate

Schlegel, Christine
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Reservate
Schlegel, Christine
Galerie Neue Meister
Zum Seitenanfang