Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 1533
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
34,5 x 42 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1533
Dieses Gemälde gehört zu den Werken, die seit 1945 vermisst werden. Ein Foto ist nicht vorhanden. Karl Woermann beschreibt das Bild wie folgt: "Links vorn am diesseitigen Ufer ein Zug von Reitern, Fußgängern, Treibern und Lasttieren, Rindern und Schafen auf dem Wege zum Strand, wo sie auf die Fähre warten. Rechts im Mittelgrund, auf sonniger Felsenterasse des jenseitigen Ufers, ein Schloss mit altem Rundturm. Hohe Berge darüber. Links auf dem See weiße Segel. Rötlicher Abendhimmel" (Beschreibung aus K. Woermanns Galeriekatalog, 6. Aufl. 1905).
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bez. unten links: J. v. dr Meer 1689
Hans Ebert: Kriegsverluste der Dresdener Gemäldegalerie. Vernichtete und vermißte Werke, Dresden 1963, S. 154
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Göttin über Wolken thronend

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Göttin über Wolken thronend
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Eine Jagdgesellschaft beim Flussübergang

Wouwerman, Philips
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Eine Jagdgesellschaft beim Flussübergang
Wouwerman, Philips
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang