Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 9964 a
Ort, Datierung
Abmessungen
30 x 13 x 5,5 cm
Inventarnummer
9964 a
Geschenk von Prof. Josef Skupa, Prag, an die Puppentheatersammlung zu Weihnachten 1956. Skupa starb nur wenige Tage später in Prag.

Die Figur in verkleinertem Maßstab unterscheidet sich nicht von den sonst üblichen größeren Figuren. Skupa hatte die Figur gemeinsam mit dem Holzbildhauer Karel Nossek 1919/20 für das Marionettentheater der Pilsener Ferienkolonie entwickelt. Noseks Neffe Gustav schnitzte 1926 als Gegenpart dessen Sohn Hurvínek. Von ihm stammt auch die Ausführung der vorliegenden Spejbl-Marionette. Mit der Gründung des Theaters Spejbl + Hurvínek in Prag 1930 wurden die Figuren rasch weltberühmt.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Marionette

Rollschuhläufer

Singldinger, Eugen
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Rollschuhläufer
Singldinger, Eugen
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Doretta Cecchi (Hg.): Burattini, marionette, pupi. Palazzo Reale, 25 giugno - 2 novembre 1980 [catalogo], Milano 1980.
Cecchi, Doretta
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang