Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 105/2010
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
29,7 x 21 cm
Museum
Inventarnummer
105/2010
Sebastian Rug gehört zu den Künstlern, die sich ausschließlich dem Zeichnen verschrieben haben. Seine Bleistiftarbeiten sind miniaturhafte Kabinettstücke, die nach genauer Betrachtung verlangen. Anschwellende und abschwellende Linien, sorgsam und genau neben- und übereinandergesetzt, entspinnen sich zu zarten Netzen, die sich wie Tüll oder feingliedrige Gewebe manchmal ebenmäßig und manchmal anscheinend ungeordnet über das Papier ausbreiten. Sie wirken räumlich, auch wenn jeder räumlich-perspektivische Bezug fehlt. Insgesamt drei Zeichnungen dieser Art wurden 2010 als Förderankauf der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für den Kunstfonds erworben.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
verso: 20-2009 S. Rug. 2009
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Grafik

Irrlichter (Paar)

Hempel, Sebastian
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Irrlichter (Paar)
Hempel, Sebastian
Kunstfonds
Kunstfonds

Der Bahnhof in Leipzig 1835

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Der Bahnhof in Leipzig 1835
Museum für Sächsische Volkskunst
Rug, Sebastian

o.T. (26-2009)

Rug, Sebastian
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
o.T. (26-2009)
Rug, Sebastian
Kunstfonds
Zum Seitenanfang