Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer E 148

Poesiealbum der Anna Urbach

Poesiealbum. Einträge mit familiären und freundschaftlichen Bezügen zwischen 1850 und 1863 aus Dresden. Auszug einer Widmung: "Ewig gedenke/ Der heiligen Spende/ Am Antons Monument/ Zu Friedrich-Stadt-Dresden/ Wo wir gewesen/ Am 14. Maerz/ 1854"
Das Antonsdenkmal wurde 1835 aus Anlass der Eingemeindung der Friedrichstadt nach Dresden in den Grünanlagen am Weißeritzufer aufgestellt. Schöpfer der Bronzeplastik war Ernst Rietschel. Mit der nach klassischen Vorbildern gestalteten Büste sollte an den seinerzeit regierenden sächsischen König Anton (1755-1836) erinnert werden, der sich für den Anschluss der Friedrichstadt an Dresden eingesetzt hatte.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Poesiealbum

Stickring (zweiteilig), mit Stellschraube

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Stickring (zweiteilig), mit Stellschraube
Museum für Sächsische Volkskunst
Museum für Sächsische Volkskunst

Poesiealbum

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Poesiealbum
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang