Heimat 11

Raetsch, Bruno (1962-) | Künstler
Bruno Raetschs Skulptur ist Teil einer größeren Werkgruppe, in der er sich dem Begriff - oder vielmehr dem Bild - von Heimat nähert. Rohe, teilweise mit der Kettensäge bearbeitete Holzblöcke werden zu Archetypen von Land und Leuten. In einigen scheint eine romantische Verklärung auf, doch Raetsch unterläuft diesen nur oberflächlichen Eindruck stets; so auch in "Heimat 11": Der Wanderer mit Pfadfinder-Halstuch verliert bei näherer Betrachtung seine Harmlosigkeit. Schnürstiefel, die seltsamen, keulenartigen Gebilde, die er auf dem Rücken trägt, und der an einen Patronengurt erinnernde Gürtel evozieren Gefährlichkeit, ein Eindruck, der nicht zuletzt durch die zähnefletschende Bulldogge, die dem Betrachter entgegenspringt, verstärkt wird. Raetschs Skulptur wurde 2011 als Förderankauf der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für den Kunstfonds erworben.
Material und Technik
Museum
Abmessungen
Objektmaß 210 x 100 x 110
Datum
Inventarnummer
35/2011
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim

Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel Kaendler, Johann Joachim
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Vom Aufstand im Menschen, Variation I Nagel, Maja
Zum Seitenanfang