Prunksattel bestehend aus Sattel, Schabracke, Paar Schabrunken sowie ein Paar Pistolenhalfter

Der Prunksattel war ein Geschenk Ludwigs XIV. von Frankreich an August den Starken. Er gehört zu einer Gruppe von sechs in Gold und Silber gestickten Sätteln, die er 1715 nach Dresden übersandte. Die üppige Reliefstickerei, die zu dekorativen Füllmotiven angeordneten silbervergoldeten Kantillen und die breite schwere Fransenborte bedeuteten damals sowohl im Aufwand an Edelmetall als auch in der Modernität des an Daniel Marot orientierten Dessins Spitzenniveau. In die Pistolenhalfter waren Pistolen namhafter französischer Hofbüchsenmacher eingelegt .
Museum
Abmessungen
Länge 60 cm Breite 68 cm Höhe 55 cm
Inventarnummer
L 0026.01
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Sattel mit Bauchgurt

Matthias <Römisch-Deutsches Reich, Kaiser>

Sattel mit Bauchgurt
Sattel mit Bauchgurt Matthias <Römisch-Deutsches Reich, Kaiser>
Kürisssattel / Prunkharnisch mit Morion und Kürisssattel
Kürisssattel / Prunkharnisch mit Morion und Kürisssattel Christian <Sachsen, Kurfürst, II.>
Zum Seitenanfang