Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer PE 1450

Deckelterrine mit Galatea aus dem Schwanenservice für Heinrich Graf von Brühl

Kaendler, Johann Joachim (1706-1775) - Modellmeister Eberlein, Johann Friedrich (1696-1749) - Modelleur
Ort, Datierung
Abmessungen
H. 53,5 cm, B. 41,0 cm, T. 30,5 cm
Inventarnummer
PE 1450
Heinrich Graf von Brühl, Premierminister August III. und Direktor der Meissner Porzellanmanufaktur, bestellte im Jahr 1736 das größte und prunkvollste Service, das die Manufaktur jemals hervorgebracht hat. Das legendäre Schwanenservice umfasste mehr als 2000 Einzelteile, deren Anfertigung fünf Jahre in Anspruch nahm. Die Modelleure Johann Joachim Kaendler und Johann Friedrich Eberlein wurden mit den Entwürfen und Modellen beauftragt, die gestalterisch der Flora und Fauna des Wassers sowie seiner allegorischen und mythologischen Gestalten gewidmet sind.Nahezu alle Serviceteile tragen an sichtbarer Stelle das Allianzwappen des Grafen von Brühl und seiner Gemahlin, der Gräfin Franziska Kolowrat-Krakowski.
Innerhalb der Entwicklung barocker Tafelgeschirre markiert das Schwanenservice mit seiner luxuriösen Ausstattung den künstlerischen und stilistischen Höhepunkt.
Im Juli 1738 schuf Kaendler die ersten Tonmodelle für diese größte Terrine des Schwanenservice. Im Arbeitsbericht heißt es dazu: "Vor Ihro Hoch Gräfl. Excellenz von Brühl folgende Stücke aus dem gröpsten in Thon poussiret: [...] Sambt drei Terrinen als waren solche auf Muschel Art gewachsen, auf den Deckel befinden sich Figuren die Historia von Galatee an statt des Henkels sind MeerWeiblein befindlich" (BA Meissen, AA I Ab 11, fol. 161). Erst im Oktober 1739 wurden die Gipsmodeln hergestellt und vermutlich die ersten Ausformungen vorgenommen. Kaendler berichtet, er habe "die großen Terrinen Decke für Ihro H. R. Gr. Exc. zerschnitten und zum abformen gegeben" (ebd., Ab 12, fol. 225). Im November 1739 wurde schließlich "Den großen Terrinen Deckeln, worauf viele Figuren befindlich in der Maßa nachgeholfen und tüchtig gemacht für Ihro H. R. Gräfl. Exc. de Brühl gehörig" (ebd., fol. 237).
Dauerleihgabe der Familie von Brühl
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
ohne Marke, Formennummer : 25
Multimedia Guides

Hier finden Sie alle Multimedia Guides der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, in denen das aufgerufene Objekte enthalten ist. Die Links ermöglichen es, direkt zum Einzelobjekt in der Tour zu springen und von dort aus weiter durch die jeweilige Tour zu navigieren.

Highlight-Tour Die Porzellansammlung August des Starken und August III. Обзорная экскурсия Highlight Tour The Porcelain Collection of Augustus the Strong and Augustus III. Коллекция фарфора Августа Сильного и Августа III
Creditline
Leihgaben der Grafen von Brühl
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Terrine

Plastik: Böttcher

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Plastik: Böttcher
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Koppchen

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Koppchen
Porzellansammlung
Kaendler, Johann Joachim
Weitere interessante Objekte
Paduaner Henne als Terrine
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang