Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 58912

Der Mann im weiten Mantel, vom Rücken, aus der Folge "Varie Figure"

Callot, Jacques (1592-1635) - Hersteller Baldinucci, Giovanni (1577-1656) ? - Verlag
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Platten der Serie zwischen: 84 x 92 mm und 86 x 85 mm
Inventarnummer
A 58912
Die Folge der "Varie Figure" aus 16 kleinen Radierungen (SKD, Kupferstich-Kabinett, Inv.-Nrn. A 58901 bis A 58916) soll nach Baldinucci erst nach 1621 in Nancy ausgeführt worden sein, nach Ternois ist sie bereits aber vor 1620 in Florenz begonnen worden. Die Vorzeichnungen in der Eremitage zu St. Petersburg weisen deutlich auf die florentinische Zeit, ebenso die bis 1618 gebrauchte Schreibweise des Vornamens "Jacopo" statt Jacomo (Ternois 450-454). Lieure datiert die ersten drei Radierungen wegen der bäuerlichen Motive aus Lothringen in die Zeit nach Callots Rückkehr nach Nancy 1621. In der florentischen Zeit bewegte sich Callot dagegen eher in höfischer Gesellschaft, auch Offiziere und Türken kommen häufig vor. Gewiss ist die Serie nach den "Gobbi" entstanden und nicht in einer Zeit und einem Zug erarbeitet. Die Mehrzahl der Blätter zeigt auch ein besonderes graphisches Kunststück, das die sichere Hand des Stechers erweist: im Vordergrund ist die Figur jeweils zweimal zu sehen, einmal beschattet, einmal nur in Umrissen. Radiertechnisch wichtig ist hier die Verwendung von Vernis dur (harter Firnis) und der Échoppe (Grabstichel mit abgeschrägter Spitze im ovalen Querschnitt), wodurch der Taillenstrich mit einer anschwellenden und verfeinerten Strichführung besonders deutlich wird. (Chr. Dittrich in: Jacques Callot, Ausst.-Kat. Dresden 1992, S. 39-40, Nr. 103-118)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Jacques Callot 1592-1635. Das druckgraphische Werk im Kupferstich-Kabinett zu Dresden, Ausst.-Kat. bearb. von Christian Dittrich, Dresden 1992, S. 39-40, Nr. 103-118
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik
Weitere interessante Objekte
Apoll und zwei allegorische Gestalten (Genius und Abundantia?), in der Ferne die Ansicht von Treviso
Toeput, Lodewyk
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Windmühle in einer Landschaft (Meel Moolen); Blatt 3 aus einer vierteiligen Folge
Lons, Dirk Eversen
Kupferstich-Kabinett
Callot, Jacques
Weitere interessante Objekte
Verschiedene Figuren nach Callot aus der Radierfolge Balli di Sfessania, Blatt 7
Callot, Jacques
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang