Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke (Die Elbbrücke)

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto (1722-1780) - Hersteller
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
532 x 830 mm (Platte); 535 x 832 mm (Blatt)
Inventarnummer
A 85857
Bernardo Bellotto ist heute in erster Linie für seine gemalten und radierten Veduten bekannt, die das augusteische Dresden großformatig in Szene setzen. Vor allem mit der radierten Serie erfüllte er bravourös seine Pflicht als sächsischer Hofkünstler, den Ruhm der barocken Residenzstadt zu mehren: Denn während die gemalten Ansixhten über lange Zeit der Öffentlichkeit verborgen blieben, trugen die Radierungen Dresdens Schönheit in die Welt hinaus. Vor allem die hier gezeigte Ansicht, der sogenannte Canaletto-Blick, prägte bereits im 18. Jahrhundert die Vorstellung von der Pracht des Stadtbilds.

GM, 2020
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
In der Platte auf der Schriftleiste unterhalb des Bildfelds bezeichnet: Perspective du Pont de Dresde sur L'Elbe, tirée de la veuë du Palais de S. M, dit / d'hollande [...] Peint, dessiné, et gravé par Bernard Bellotto dit Canaletto 1749. [sic]
Literatur
The Lure of Dresden. Bellotto at the Court of Saxony, Ausst.-Kat. Fort Worth 2019, Kimbell Art Museum, hg. von Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Stephan Koja und Iris Y. Wagner, Dresden 2019, Abb. S. 74, Nr. 6 (dieses Ex.)

Gudula Metze: Die Schauseiten von Dresden. Bellottos radierte Veduten, in: Bernardo Bellotto. Der Canaletto-Blick, Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, 2011, hg. v. Andreas Henning, Sebastian Oesinghaus und Sabine Benfeldt, Dresden 2011 S. 34–39, S. 35–37, Abb. S. 36 und S. 39, Nr. 2 (Detail)

Bernardo Bellotto. Der Canaletto-Blick, Ausst.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Gemäldegalerie Alte Meister, 2011, hg. von Andreas Henning, Sebastian Oesinghaus und Sabine Benfeldt, Dresden 2011, S. 120

Stefan Kozakiewicz: Bernardo Bellotto genannt Canaletto, 2 Bde, Recklinghausen 1972, Bd. 2, Nr. 150 I (von IV)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik

Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz

unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
unbekannt
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Heemskerck, Maarten van
Kupferstich-Kabinett
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto

Acht italienische Idealveduten (Zusammendruck)

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Kupferstich-Kabinett
Acht italienische Idealveduten (Zusammendruck)
Acht italienische Idealveduten (Zusammendruck)
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang