Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 13
Der alten Aufschrift nach ("Di Giulio Pipi Rom") galt die Zeichnung ehemals als Werk von Giulio Romano (Rom um 1492/99–1546 Mantua). 1860 wurde sie auf der Nachlass-Auktion des Londoner Kunsthändlers und -sammlers Samuel Woodburn als Werk von Antonio Pollaiuolo (Florenz 1431–1498 Rom) erworben, dessen Name auf dem Verso vermerkt ist. Später hat man sie der Schule von Baccio Bandinelli (Florenz 1488–1560 ebd.) zugeordnet; Marzia Faietti führte das Blatt jedoch kürzlich auf Aspertini zurück (mündlich, 2021; publiziert in Faietti 2022) und verwies auf eine Phase zu Beginn der 1520er Jahre, in der Aspertini als Bildhauer nach bestimmten plastischen Effekten suchte.

According to the old inscription (“Di Giulio Pipi Rom”), the drawing was once considered to be by Giulio Romano (Rome ca. 1492/99–1546 Mantua). It was acquired in 1860 at the auction of the London-based art dealer and collector Samuel Woodburn as a work by Antonio Pollaiuolo (Florence 1431–1498 Rome) whose name is noted on the verso. It was later attributed to the school of Baccio Bandinelli (Florence 1488–1560). However, Marzia Faietti recently traced the work back to Aspertini (verbally 2021; published in Faietti 2022) and referred to a phase at the beginning of the 1520s when Aspertini was in search of specific plastic effects for his sculptural work.

(23.03.2021/15.02.2022/05.08.2022, Gudula Metze/Silvia Massa)

In Bearbeitung im Rahmen des Katalogisierungsprojekts zu den italienischen Zeichnungen des 16. Jh. (zu den bisher in der Online Collection veröffentlichten Zeichnungen in Kartenansicht)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Recto: oben rechts mit Feder in Braun "Di Giulio Pipi Rom", unten in der Mitte mit Rötel "7" (?); Verso: oben in der Mitte mit Feder in Braun "Pollaiolo", daneben "63", oben rechts "42"; ehemals unten rechts (auf inzwischen abgelöstem Rest eines aufgeklebten Papierstückes) mit Grafitstift "Ant. del Pollajuolo.".
Marzia Faietti: Un Amico a Dresda, in: Michael Semff (Hg.): Courage & Empathie. Festschrift für Wolfgang Holler, München 2022, S. 30–36, Abb. S. 30, Nr. 1 (recto) und S. 32, Nr. 2 (verso) (Amico Aspertini; "Studio di nudi maschili" und "Due studi di colonne, con piedistallo, base e parte del fusto"; um 1521)

Catalogue of the Valuable and Important Collection of Drawings, by the Old Masters, Formerly in the Collection of the Late Sir Thomas Lawrence, P.R.A, and More Recently in the Property of [...] Samuel Woodburn […], Katalog der Auktion bei Christie, Manson & Woods in London, 4. Juni 1860 ff, London 1860 (Lugt Ventes Nr. 25634), S. 45, Nr. 616 (Konvolut von zwei Blättern) (Antonio Pollaiuolo: „Studies of naked men“)

Sir Thomas Lawrence (1769–1830), London (Lugt 2445) · Samuel Woodburn (1786–1853), London (ohne Marke, siehe Lugt 2584) | 1860 erworben auf der Auktion Woodburn: London, Christie, Manson & Woods, 4. Juni 1860 ff., Teil von Los Nr. 616.

Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung
Weitere interessante Objekte
Basile, Giambattista: Das Pentameron. Dritter Tag. Corvetto, Variante zu Seite 378
Hegenbarth, Josef
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Seemänner sammeln Korallen, Blatt 23, aus der Serie "Venationes Ferarum, Avium, Piscium", Drittes Kapitel
Tempesta, Antonio
Kupferstich-Kabinett
Aspertini, Amico

Amazonenschlacht und Löwenjagd

Aspertini, Amico
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Amazonenschlacht und Löwenjagd
Aspertini, Amico
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang