Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 207

Gruppe von sechs männlichen Halbfiguren, dabei ein römischer Krieger (recto)

Gambara, Lattanzio (ca. 1530-1574) zugeschrieben - Hersteller
Abmessungen
148 x 222 mm (Blatt, größte Maße, trapezförmig beschnitten)
Inventarnummer
C 207
Die Zeichnung befand sich vermutlich ehemals in einem Klebeband mit Zeichnungen aus der Sammlung Gottfried Wagner (1. Rang, "Sujets dʼhistoire" 4/6, Tome de Maitres Italiens, Inv.-Nr. Ca 24)

Die Aufmerksamkeit der kühn verkürzten Figuren gilt im zugehörigen Fresko dem Betrachter der Fassade der Case del Gambero in Brescia. Von den in den 1560er Jahren durch Lattanzio Gambara freskierten Häuserfronten sind nur noch zwei Fragmente erhalten, darunter dieser Ausschnitt. Obwohl in Dresden die Zugehörigkeit der Zeichnung zunächst unbekannt war, vermutete man doch einen Fassadenbezug und schrieb die Zeichnung daher Polidoro Caldara zu.

In the matching fresco the attention of the daringly foreshortened figures is directed to the viewer of the facade of the Case del Gambero in Brescia. Only two fragments survive from the housefronts frescoed by Lattanzio Gambara in the 1560s, among them this section. Although in Dresden it was at first unknown what the drawing related to, it was suspected that it had to do with a facade, and was acccordingly attributed to Polidoro Caldara.

(Objekttext in der Ausstellung »Im Reich der Möglichkeiten. Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts«, 26.10.2018–20.01.2019, Marion Heisterberg/Gudula Metze)

In Bearbeitung im Rahmen des Katalogisierungsprojekts zu den italienischen Zeichnungen des 16. Jh. (zu den bisher in der Online Collection veröffentlichten Zeichnungen in Kartenansicht)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Recto: unten in der Mitte mit Feder in Schwarzbraun "Polydor."; Verso: oben mit Grafitstift "ad f 46 [?]" // no 1" (Montierungsvermerk), in der Mitte "/180" (durchgestrichen), unten links "C 207", in der Mitte mit Rötel "1" (Montierungsvermerk).
Giulio Bora: Maniera, ‘Idea’ e natura nel disegno cremonese: Novità e precisazioni, in: Paragone. Arte, 39 (1988), Heft 9-10-11 (459-461-463), S. 13–38, S. 24 f. und 37, Anm. 29, Abb. Nr. 63a (Lattanzio Gambara; "A un riquadro, ormai pressoché illegibile, della facciata di uno di quei palazzi bresciani – e precisamente la facciata inserita nel lato ovest del Palazzo delle Poste – si riferisce puntualmente un disegno del Kupferstichkabinett di Dresda inventariato sotto Polidoro e che appartiene senz’altro all’attività giovanile dell’artista […].” Dazu Anm. S. 37, Anm. 29: „La proposta di riferire questo gruppi di disegni al Gambara è in G. Bora, Nota sui disegni lombardi del Cinque e Seicento (a proposito di una mostra), ‘Paragone’, 413, 1984, p. 10. […]. [Zur Zeichnung in Dresden]: Attribuito a Polidoro; K. Oberhuber sul passepartout lo assegna a Bernardino Campi […].“)

1728 erworben mit der Sammlung von Gottfried Wagner (1652–1725), Leipzig. Vermutlich ehemals in Klebeband Ca 24 („Tome de Maitres Italiens“), der 1728/38 angelegt wurde, um Zeichnungen aus der Sammlung Wagner aufzunehmen.

Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Charles II., König von England

Williams, Robert(?)
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Charles II., König von England
Williams, Robert(?)
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Gelbe Bahn, mehrfach gebrochen und in sich geschlossen, auf rotem Grund
Glöckner, Hermann
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang