Die durch Napoleonische Truppen am 19. März 1813 gesprengte Augustusbrücke in Dresden

Gränicher, Samuel (1758-1813) - Stecher Hammer, Christian Gottlob (1779-1864) - Inventor
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
296 x 365 mm (Platte); 310 x 376 mm (Blatt)
Inventarnummer
A 132192
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
in der Platte unterhalb der Darstellung "Ruin der Elb_Brücke zu Dresden. // Die zwey Bogen und der Pfeiler (Die ganze Brücke hat 16 Bogen) wurden am 19ten März 1813 1/4 nach 8 Uhr Morgens auf Befehl des Franz: M: Davoust // mittels 23. Cent. Pulver gesprengt.", u. r. "bei H. Rittner
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Druckgraphik

Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz

Scultetus, Bartholomäus
Kupferstich-Kabinett
Landkarte der Markgrafschaft Meißen und Lausitz
Scultetus, Bartholomäus
Kupferstich-Kabinett
Kupferstich-Kabinett
Der Mensch wird zur Arbeit geboren, Blatt 1 aus der Folge "Der Lohn von Arbeit und Fleiß"
Heemskerck, Maarten van
Kupferstich-Kabinett
Gränicher, Samuel
Ein Wendin in Trauertracht, Blatt 12 aus der Folge von Kostümen in Sachsen bei Rittner 1803-1808
Graenicher, Samuel
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang