Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer C 1937-907

Die Auffindung des Moses (recto)

unbekannt - Hersteller
Abmessungen
192 x 251 mm (Blatt)
Inventarnummer
C 1937-907
Mit schwungvollem Strich ist hier geschildert, wie die Tochter des Pharao mit ihren Gefährtinnen den Mosesknaben entdeckt und ihn zu sich nimmt. Gemäß der alttestamentarischen Geschichte war das Kind von seiner Mutter am Nil ausgesetzt worden, um die vom Pharao befohlene Tötung zu umgehen. Der bisher nicht identifizierte Künstler betonte vor allem das Bemühen der Frauen, den im Wasser treibenden Korb mit dem Säugling zu erreichen.

(Objekttext in der Ausstellung „Anselmi bis Zuccari. Meisterzeichnungen der Sammlung Hoesch zu Gast“, 10.06.2022—11.09.2022, Gudula Metze/Lisa Jordan)
Im Studiensaal des Kupferstich-Kabinetts besteht die Möglichkeit, sich Werke aus dem Bestand der Sammlung vorlegen zu lassen. Einige besonders empfindliche Objekte können nur nach vorheriger Absprache und Genehmigung vorgelegt werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter KK.Studiensaal@skd.Museum.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Recto unbezeichnet; auf dem Verso unten links mit Feder in Braun "60"[?], daneben mit Bleistift 343[?]/ Ja[?]" [vom Sammlungsstempel überdeckt], daneben "1767" (Nr. im Vermächtnis Lahmann) und Inv.-Nr. "C 1937-907 // g".
Kresby mistrů XVI.–XX. století ze Státních Uměleckých Sbírek v Dráždanech, Ausst.-Kat. 1974 Prag, Národní Galerie v Praze, Grafická Sbírka, hg. von Werner Schmidt mit Katalogbeiträgen von Werner Schmidt sowie Gertraude Lippold und Christian Dittrich, Prag 1974, o. S, Nr. 112 (Pietro Testa; "Nalezení Mojžíše"; Text: Christian Dittrich)

Шедевры рисунка из собрания Дрезденского Кабинета Графики. Каталог выставки [Meisterwerke der Zeichenkunst aus der Sammlung des Dresdner Kupferstich-Kabinetts. Ausstellungskatalog], Ausst.-Kat. Leningrad, Eremitage, bearb. von Christian Dittrich, Gertraude Lippold und Werner Schmidt, Leningrad 1972, S. 45, Nr. 94 (Pietro Testa; Text: Text: Christian Dittrich)

Cent dessins de maîtres anciens du Cabinet des Estampes de Dresde, Ausst.-Kat. Brüssel 1967, Bibliothèque Albert 1er, bearb. von Werner Schmidt mit einem Katalog von Christian Dittrich, Brüssel 1967, S. 23, Nr. 91 (Pietro Testa; "Moïse sauvé des eaux")

Hundert Zeichnungen alter Meister aus dem Dresdener Kupferstich-Kabinett, Ausst.-Kat. Museumspavillon Mirabellgarten Salzburg, Juli - August 1966, bearb. von Christian Dittrich, Salzburg 1966, S. 36, Nr. 91 (Pietro Testa; "Die Auffindung Mosis"; Text: Christian Dittrich)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zeichnung

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Gogol, Nikolai: Tschitschikows Abenteuer oder Tote Seelen. Zweiter Teil. Drittes Kapitel, Seite 406
Hegenbarth, Josef
Kupferstich-Kabinett
unbekannt
Weitere interessante Objekte
Marcus Attilius Regulus wird in einem mit Stacheln versehenen Faß einen Berg hinabgewälzt; aus: Römische Geschichte (I)
Pencz, Georg
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang