Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer PE 97
Ort, Datierung
Abmessungen
H. 58,0 cm, B. 28,0 cm, T. 22 cm
Inventarnummer
PE 97
Das von vier Sphingen getragene Uhrgehäuse wird von Chronos, dem Gott der Zeit, bekrönt. Das Gehäuse und der in einer vergoldeten Bronzemontierung ruhende Sockel sind mit Chinoiserien bemalt. Schon 1727 arbeitete Gottlieb Kirchner (1706 - vor 1768) an einem Uhrgehäuse. Möglicherweise handelt es sich dabei bereits um diesen Typus, der bis 1735 am häufigsten reproduziert wurde.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Schwertermarke
Creditline
Porzellansammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gebrauchsgegenstand

Trappe

Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Trappe
Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Schale

Porzellansammlung
Weitere interessante Objekte
Schale
Porzellansammlung
Kirchner, Johann Gottlieb
Weitere interessante Objekte
Wassertropfer in Form eines sitzenden Löwen
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang