Ort, Datierung
Abmessungen
H. 58,0 cm, B. 28,0 cm, T. 22 cm
Inventarnummer
PE 97
Das von vier Sphingen getragene Uhrgehäuse wird von Chronos, dem Gott der Zeit, bekrönt. Das Gehäuse und der in einer vergoldeten Bronzemontierung ruhende Sockel sind mit Chinoiserien bemalt. Schon 1727 arbeitete Gottlieb Kirchner (1706 - vor 1768) an einem Uhrgehäuse. Möglicherweise handelt es sich dabei bereits um diesen Typus, der bis 1735 am häufigsten reproduziert wurde.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Schwertermarke
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gebrauchsgegenstand

Glockenspiel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Glockenspiel
Glockenspiel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Porzellansammlung

Büste des Postmeisters Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Postmeisters Schmiedel
Büste des Postmeisters Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Kirchner, Johann Gottlieb

Nashorn

Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Nashorn
Nashorn
Kirchner, Johann Gottlieb
Porzellansammlung
Zum Seitenanfang