Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 65366
Material und Technik
Abmessungen
42,7 x 5,8 x 2 cm, 200 g
Inventarnummer
65366
Derartige Speerspitzen aus Kupfer sind in Ujiji, dem Siedlungsgebiet der Jiji (Djidji) am nördlichen Ostufer des Tanganyika-Sees auf dem heutigen Staatsgebiet Tansanias belegt. Sie dienten als Prestigewaffe wie auch als Zahlungsmittel und weisen auf intensive Handelsverbindungen in das südliche Kongogebiet hin. Der Sammler Philipp Engelhardt war 1893 bis 1899 im ehemals Deutsch-Ostafrika Offizier der Schutztruppe, leitete 1900-1903 Grenzvermessungsexpeditionen im Süden und Südosten Kameruns und arbeitete 1907-1910 in der Verwaltung des sogenannten Schutzgebietes Kamerun. Seine ca. 50teilige Sammlung, die über die Nachkommen seines Bruders Rudolf Engelhardt 1960 an das Museum Herrnhut verkauft wurde, enthält hauptsächlich Sammlungsstücke von seinem Aufenthalt in Ostafrika. Die bisherige Zuordnung durch den Vorbesitzer zur Sammlung Afrika West ist aufgrund des überlieferten Sammelzeitpunkts 1897 nicht wahrscheinlich.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Waffe

Wurfspeer

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Wurfspeer
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Völkerkundemuseum Herrnhut

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Medizin/Kosmetikdose aus Schildkrötenpanzer

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Medizin/Kosmetikdose aus Schildkrötenpanzer
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Zum Seitenanfang