Stabpuppe (wayang golek): Anoman

Ort, Datierung
Abmessungen
68,5 x 13,7 x 15,2 cm
Inventarnummer
81837
Die Stabpuppe ist Teil eines 75 Figuren umfassenden Satzes, der dem Museum im Jahr 2004 von einer Dresdnerin geschenkt worden ist. Diese war zwischen 1968 und 1974 in Indonesien tätig und erwarb um 1970 den Spielsatz von einem dalang (Spieler), der ihn mangels Nachfolger veräußerte. Die Bezeichnung der Figuren folgt den Angaben des dalang, nach dessen Auskünften der Spielsatz um 1945 gefertigt worden ist. Die Bekleidung der Figuren ist nicht in jedem Fall authentisch, da einige bereits verschlissene Teile von der Sammlerin ausgetauscht worden sind.
(MVD, Petra Martin)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Armband

Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
Armband
Scheidel, August
Museum für Völkerkunde Dresden
Maske (wayang topeng): Rangga Jayasentika, Prinz von Jenggala
Maske (wayang topeng): Rangga Jayasentika, Prinz von Jenggala
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang