Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 14337
Material und Technik
Abmessungen
38 x 10 x 4 cm
Inventarnummer
14337
Der Tanzschmuck ist Teil einer etwa 650 Kulturzeugnisse zählenden Sammlung aus Melanesien, Mikronesien und Polynesien, die das Museum zwischen 1898-1902 erwarb. Sammler bzw. Vermittler der Sammlung war der Chemiker August Scheidel, der in jenen Jahren als Generalkonsul des Österreichisch-Ungarischen Reiches in Sydney wirkte. 1912 ist der Tanzschmuck an das Alterthumsmuseum in Reichenbach abgegeben worden, gelangte jedoch 1976 wieder in die Bestände des Völkerkundemuseums Dresden zurück. (PM, 2021)
Creditline
Museum für Völkerkunde Dresden, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schmuck

Rosenkranz

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Rosenkranz
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Karnevalesker Neujahrsumzug

Winkler, Eva
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Karnevalesker Neujahrsumzug
Winkler, Eva
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang