Abmessungen
12,5 x 14,5 x 14,5 cm
Inventarnummer
15958

Der ornamental verzierte Essnapf ist Teil einer Sammlung aus dem Gebiet des Huon-Golfes und vorgelagerter Inseln, die von Bruno Geisler erworben worden ist. Dieser hatte gemeinsam mit seinem Bruder Herbert 1887 Deutschland verlassen, um zunächst in Ceylon und Java, ab 1890 in Neuguinea und im Kai-Archipel zu sammeln. Ihre zoologischen und ethnographischen Sammlungen wurden überwiegend vom Königlichen Zoologischen und Anthropologisch-Ethnographischen Museum erworben. 1893 kehrte B. Geisler nach Deutschland zurück und wurde als Ornithologe, Taxidermist und Illustrator am Dresdner Museum bis 1923 tätig. Zu dem Essnapf vermerkte er, dass derartige Speiseschalen nicht nur für den lokalen Gebrauch gefertigt worden sind. Die reich verzierten Essnäpfe aus Kokosnussschale gehörten ebenso wie die großen Holzspeiseschalen zu den im Tauschhandel auf dem Festland stark nachgefragten Erzeugnissen der Tami-Inseln. (PM, 2021)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang