Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 23461
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Karten je 9,5 x 2,5 cm
Inventarnummer
23461
Yezi pai ist eine Art von Spielkarten, mit denen hauptsächlich in China gespielt wird. Spiele damit waren besonders in der Qing-Zeit (1644-1911) sehr beliebt. Das Objekt besteht aus 125 Spielkarten und ist Teil der umfangreichen Sammlungen des Reiseschriftstellers Otto Ehlers, die das Königlich Zoologische und Anthropologisch-Ethnographische Museum zwischen 1889 und 1896 erworben hatte. Zu den Erinnerungsstücken, die Ehlers von seiner Ostasien-Reise im Jahr 1892 mitbrachte, gehören etwa 100 Kulturzeugnisse (30 aus China, 68 aus Korea), die im Besitz des heutigen Museums für Völkerkunde Dresden sind.
1911 wurden diese Spielkarten dem Museum Reichenbach im Vogtland übergeben und gelangten später wieder zurück an das Völkerkundemuseum Dresden. (MVL, Yu Filipiak, 23.10.2022)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Spielzeug

Pfeife in Form eines Polizisten

Thielemann, Gerd
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Pfeife in Form eines Polizisten
Thielemann, Gerd
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Gruppenporträt von Kindern - Folge "Kasachstan" (unbekannte Herkunft)
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang