Abmessungen
H 24,3 cm, B 14,3 cm, T 3,3 cm
Inventarnummer
VI 69
Auf dem Aquarellbildnis nach einem Gemälde von Louis de Silvestre reicht ein farbiger Diener der Königin ein Emailmedaillon mit dem Porträt ihres Gemahls Augusts des Starken. Den kostbaren Rahmen stellte Johann Melchior Dinglinger dem König im Jahr 1718 für 694 Taler in Rechnung. Er war ursprünglich für eine von Ismael Mengs angefertigte Emailminiatur mit dem Porträt der Gräfin Maria Magdalena von Dönhoff vorgesehen, die zwischen 1714 und 1719 Mätresse Augusts des Starken war. 1725 ersetzte man diese durch das Bildnis Christiane Eberhardines, doch deuten die Hörner und Waffenbündel des Rahmens noch auf die frühere Miniatur hin, welche die Gräfin im Jagdkostüm zeigte.
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bildnis

Miniaturbildnis der Kaiserin Maria Josepha

Maria Josepha, Heiliges Römisches Reich, Kaiserin
Rüstkammer
Miniaturbildnis der Kaiserin Maria Josepha
Maria Josepha, Heiliges Römisches Reich, Kaiserin
Rüstkammer
Grünes Gewölbe

Perlmutterbecken

Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Perlmutterbecken
Schmidt, Nicolaus
Grünes Gewölbe
Dinglinger, Georg Christoph

Weißenfelser Jagdpokal

Dinglinger, Georg Christoph
Grünes Gewölbe
Weißenfelser Jagdpokal
Dinglinger, Georg Christoph
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang