Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Inv.-Nr. 76/03

Ein Mädchen, durch den Wald gehend

Ehrhardt, Adolf (1813-1899) - Maler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
118 x 73 cm
Museum
Inventarnummer
Inv.-Nr. 76/03
Unverzagt und entschlossen tritt hier eine junge Frau aus dem Dunkel des Waldes hervor. Den Blick geradeaus gerichtet, wird auch ihr Körper von vorn beleuchtet. Selbst die Art, wie der Künstler den Umhang nach hinten gebauscht wiedergibt, unterstreicht den zuversichtlichen Eindruck. Der Wanderstab und die bloßen Füße kennzeichnen die Dargestellte als Pilgerin. Das Bild bezieht sich auf die Bibelstelle »Wer in Unschuld wandelt, wandelt sicher« (Spr 10,9). In der Kleidung der Figur verbinden sich antike Elemente, wie der Überschlag des roten Gewandes auf Hüfthöhe, der sogenannte Kolpos, mit Renaissanceformen, wie dem im Bereich des Ellbogens und der Schulter gepufften Unterkleid. All das sind Kennzeichen einer Idealisierung, die den allegorischen Charakter der Darstellung unterstreicht. Die gesellschaftliche Marginalisierung und Objektifizierung von Frauen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts führt unter anderem dazu, dass weibliche Allegorien im Umfeld der Kunst der Nazarener wieder häufiger zu finden sind als noch im ausgehenden 18. Jahrhundert. Adolf Ehrhardt, dessen Stil maßgeblich durch sein Studium an der Düsseldorfer Kunstakademie geprägt ist, geht 1838 zusammen mit Julius Bendemann (1811 –1889) nach Dresden, wo beide Künstler an Fresken für das Schloss arbeiten. Auch der Dresdner Maler Carl Peschel ist an diesen Arbeiten beteiligt, und es kommt in dieser Zeit immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Malern der Düsseldorfer Schule und jenen, die in der Dresdner Tradition stehen. Gerade bei den repräsentativen Freskenaufträgen spielt die Verpflichtung gegenüber beiden Schulen eine wichtige Rolle.

(Autor/in: Holger Birkholz, 2021)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Bezeichnet links unten: AE Dresden 1844
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Philemon und Baucis' Verwandlung

Genelli, Janus
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Philemon und Baucis' Verwandlung
Genelli, Janus
Galerie Neue Meister
Albertinum

Bildnis Richter, Adrian Ludwig

Ehrhardt, Adolf
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
Bildnis Richter, Adrian Ludwig
Ehrhardt, Adolf
Kupferstich-Kabinett
Ehrhardt, Adolf

Pferd

Dittmann, Karl Max
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Pferd
Dittmann, Karl Max
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang