Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer II 269 kk

Ein kleines Schränkchen

Örtel, Anton - Kunsttischler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
18,3 x 13,6 x 11,1 cm
Inventarnummer
II 269 kk
Das kleine Schränkchen aus Elfenbein hat 15 Auszüge, die hinter zwei Flügeltüren verborgen werden können. Die Türen und Auszüge sind mit ausgesägtem Ornament verziert. Laut dem nach 1732 erstellten Kunstkammerinventar gelangte dieses Kunststück aus dem Nachlass der Kurfürstin Magdalena Sibylla, Gemahlin von Johann Georg I. von Sachsen, im Jahr 1659 in die Sammlung.
Der am Hof angestellte Kunsttischler Anton Oertel lieferte in den Jahren 1614 bis 1620 u.a. ein elfenbeinernes Schreibtischlein für 100 Gulden, zwei große und zwei kleine Brettspiele aus Holz und Elfenbein sowie diverse Arbeiten aus Ebenholz. Das Geschenk zum Namensstag (Johannistag) für den Kurfürsten am 21. Juni 1620 war ein dreidimensionaler, völlig durchbrochener Stern. Sieben solcher kunstvollen Sterne von Anton Oertel besitzt das Grüne Gewölbe, z.B. Inv.-Nr. II 269 uu/1.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schränkchen

Ovale Schale

Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Ovale Schale
Grünes Gewölbe
Grünes Gewölbe

Durchbrochen gearbeiteter Stern

Örtel, Anton
Grünes Gewölbe
Weitere interessante Objekte
Durchbrochen gearbeiteter Stern
Örtel, Anton
Grünes Gewölbe
Zum Seitenanfang