Kugelbauchkrug

Abmessungen
H. mit Deckel 21,3 cm, H. ohne Deckel 17,4 cm, B. mit Henkel 16,6 cm, T. 14,6 cm, Durchmesser Lippe 6,1 cm, Durchmesser Standfläche 9,2 cm
Inventarnummer
15047
Die eigenständige Gruppe der sogenannten "Zittauer Fayencen" gehört zu den echten Fayencen, deren Herstellungsort bisher nicht genau lokalisiert werden konnte. Das Zentrum des Verbreitungsgebietes dieser Keramikart ist die Gegend zwischen Zittau und Görlitz. Wahrscheinlich sind sie auch dort oder in der Umgegend hergestellt worden. Da die meisten Stücke mit Jahreszahlen datiert sind, kann der Produktionszeitraum zwischen 1656 und 1800 ziemlich exakt bestimmt werden. Zumeist handelt es sich um Teller und Schalen. Krüge, Kannen und Becher sind in viel geringerer Zahl überkommen. Vegetabiler Dekor, nicht selten mit Tulpen- und Granatapfelmotiven dominiert, aber auch das kursächsische Wappen ist oft dargestellt.
Der Zinndeckel dieses Kruges trägt zwei Gravuren seiner Vorbesitzer: Auf dem Deckel "-R.S.M- / -1717- " und im Deckel "HGS / 1769". Gefäß und Zinnmontierung sind ungemarkt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Fayence unsigniert, Zinnmontierung ungemarkt. Auf dem Deckel Gravur: "-R.S.M- / -1717- ", im Deckel gepunktete Gravur: "HGS / 1769"
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
Kunstgewerbemuseum

Fragment einer Borte

Kunstgewerbemuseum
Fragment einer Borte
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang