Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 1178
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
34,5 x 49 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1178
Provenienz: Dieses Gemälde und sein Gegenstück "Bettler an der Kirchentür" (Gal.-Nr. 1179) wurden vor 1723 durch den sächsischen Kabinettsminister August Christoph Graf von Wackerbarth für den Kurfürsten Friedrich August I. von Sachsen (zugleich König August II. von Polen) erworben. Sie gehören beide zu den Werken, die seit 1945 vermisst werden. Eine Abbildung hat sich nicht erhalten; Karl Woermann beschreibt das Gemälde folgendermaßen in seinem Galeriekatalog von 1905: "Links die Küste mit der Stadt, ganz vorn ein monumentaler Brunnen mit antikem Relief. Rechts die Seebucht mit einem großen Segelschiff, vorn anlegende Barken. Buntes Treiben im Vordergrund. Zwei Männer in orientalischer Tracht stehen zwischen dem nordischen Volk".
Harald Marx und Elisabeth Hipp: Gemäldegalerie Alte Meister Dresden, Bd. 2 Illustriertes Gesamtverzeichnis, Köln 2007, S. 767

Hans Ebert: Kriegsverluste der Dresdener Gemäldegalerie. Vernichtete und vermißte Werke, Dresden 1963, S. 144
Creditline
Gemäldegalerie Alte Meister, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Rotes Haus im Schnee. III.

Wilhelm, Paul
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Rotes Haus im Schnee. III.
Wilhelm, Paul
Galerie Neue Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Ein Glas mit Blumen und einem Orangenzweig

Mignon, Abraham
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Ein Glas mit Blumen und einem Orangenzweig
Mignon, Abraham
Gemäldegalerie Alte Meister
Smout, Lucas (II)

Bettler an der Kirchentür

Smout, Lucas (II)
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Bettler an der Kirchentür
Smout, Lucas (II)
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang