Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 67085

Kopfputz für Totenfest

uns nicht bekannt - Hersteller
Kopfschmuck ("Tanzmaske") der Männer der Miskito und Mayangna für das Totenfest, bestehend aus einem breiten Streifen Holzspan, der rund gebogen ist und mit schwarzen Baumwollfäden dicht umwickelt ist. Durch diese sind wieder Rindenstoffstreifen (Tuno) so gezogen, dass sich ein geometrisches Muster ergibt. Darum wurde ein beige-braunes handgewebtes Band befestigt, in das bunte Papageienfedern gesteckt sind und von dem an jeder Schläfenseite eine Baumwollschnur mit weißen, eingedrehten Flaumfedern und gelben und roten Papageienfedern herabhängt. An der hinteren Seite wurde ein breiter, schwarz-braun bemalter Rindenstoffstreifen angebracht. Das Ganze wirkt wie eine Krone.
Kultureller Kontext
Miskito (Erwerbung)
Annegret Nippa: Ethnographie und Herrnhuter Mission, Dresden 2003, Abb. S. 164
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bekleidung

Assegai

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Assegai
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Völkerkundemuseum Herrnhut

Männerschärpe

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Männerschärpe
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang