Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
36 x 77,2 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 1932 C
Als einen der höchsten Glaubenssätze christlicher Theologie versinnbildlicht die Dreifaltigkeit die unauflösbare Einheit von Gott, Sohn und heiligem Geist. Vor Gottvater, der die (Welt-)Kugel mit Taube hält, vermittelt Christus am Kreuz und damit seine Leidensgeschichte zwischen himmlischer Sphäre und irdischer Welt. Eine regenbogenfarbige Gloriole fasst die Trinität ein, Engel bilden einen lobpreisenden Kreis. Bei dem Gemälde handelt es sich wohl um den oberen Abschluss eines mehrflügeligen Altarretabels.

Das Gemälde gehörte zu den seit 1945 vermissten Werken, kehrte jedoch 1997 mit Unterstützung durch den Verein Freunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in die Galerie zurück.


Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke

Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Dresden vom rechten Elbufer unterhalb der Augustusbrücke
Bellotto, Bernardo, gen. Canaletto
Gemäldegalerie Alte Meister
Cranach der Ältere, Lucas

Katharinenaltar (rechter Seitenflügel, Innenseite)

Cranach der Ältere, Lucas
Gemäldegalerie Alte Meister
Katharinenaltar (rechter Seitenflügel, Innenseite)
Katharinenaltar (rechter Seitenflügel, Innenseite)
Cranach der Ältere, Lucas
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang