Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Gal.-Nr. 716
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
8 x 18,5 cm
Inventarnummer
Gal.-Nr. 716
Dieses Gemälde gehört zu den Werken, die seit 1945 vermisst werden. Bereits im Jahr 1700 kam es als "Art des Jacques Callodt" in die Dresdner Kunstkammer. Eine Abbildung des Werks hat sich nicht erhalten, jedoch ist der Kupferstich "L´Arquebusade" aus der Folge "Les Misères et les Malheurs de la Guerre" von Jacques Callot Vorbild. Karl Woermann beschreibt es folgendermaßen in seinem Galeriekatalog von 1905: "Vor den Mauern einer Stadt (links) und einem Zeltlager unter einem Kastell (rechts) findet die Hinrichtung statt. In der Mitte ist der Missetäter an den Pfahl gebunden. Links stehen die zur Vollstreckung befohlenen Soldaten. Rechts wird ein anderer Verbrecher herbeigeführt."
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Marion zwischen Rittersporn

Wilhelm, Paul
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Marion zwischen Rittersporn
Wilhelm, Paul
Galerie Neue Meister
Gemäldegalerie Alte Meister

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
unbekannt

Bettler an der Kirchentür

Smout, Lucas (II)
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Bettler an der Kirchentür
Smout, Lucas (II)
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang